Freitag, 15. März 2013

Promis, Models, Sommermode!


Meine lieben Freunde - lasst mich diesen Blogeintrag mit folgenden Worten beginnen: Turbulente Zeiten! Nicht nur, dass ich meine beiden Flügel ausbreitete, mein geliebtes Mama-Nest verließ und in mein eigenes Glücks-Quartier zog - Nein - es sind viele weitere Dinge geschehen, von denen ich euch nun mit großer Freude berichten möchte! Erst seit kurzem erreichte mich jenes essentielle Werkzeug, das es mir erlaubt auf diese gerade vorherrschende Art und Weise mit euch zu kommunizieren! Das Internet! Und wenn ich nicht zu sehr damit beschäftigt gewesen wäre Kisten mit dem Gewicht schwangerer Elefanten in den dritten Stock meines kleinen Appartements zu schleppen, so hätte mich seine Absenz sicherlich ein wenig traurig gemacht. Aber so, kann ich mich nur sehr darüber freuen, dass mir die Welt des Netzes und damit die Welt von Glückpilz  wieder zugänglich ist. Meine Wohnung gewinnt an Farbe, nur noch ein paar Kleinigkeiten fehlen - dann lässt sich sicherlich eine kleine Führung durch das Glückspilz-Reich arrangieren. Doch bis dahin - verehrte Freunde - schenkt euch eine Tasse Tee ein und trefft mich an jedem Ort, der euch gerade beliebt. Einzige Bedingung: Es muss Himbeerkuchen geben - denn der macht mich redseliger. Während ich nun also meinen geliebten Himbeer Tarte verschlinge, als hätte ich seit Jahren nichts mehr vernünftiges zwischen den Zähnen gehabt, fließen die Ereignisse der letzten Tage ebenso schnell aus mir heraus, wie die Kalorien des Tarte in mich hinein: Ich habe bei einem Modelcasting mitgemacht und neben Jennifer und Erai tatsächlich gewonnen. Preis war nicht nur ein Einkaufsgutschein, sondern auch die Möglichkeit bei einer Modenschau mitzulaufen, die gleich am nächsten Tag stattgefunden hat. Und als ich mich nun mit sichtlicher Mühe in meine bereitgestellten Klamotten quetschte - kam ein wohl bekanntes Gesicht um die Ecke! Es war Jan Kralitschka, der Bachelor 2013. Ehrlich gesagt dachte ich Justin Bieber hätte mal eben das Brückencenter in Ansbach gestürmt, als ohne Vorwarnung eine Flut an Sopran-Gekreische über allen Anwesenden zusammenbrach und ich mir sicher bin, dass der ein oder andere das am 09.03.2013 stattgefundene Event mit einem Tinitus verlassen durfte. Jan lies sämtliche ekstatische Fan-Attacken geduldig über sich ergehen und fand sogar ein bisschen Zeit sich mit mir zu unterhalten. Ich denke, das ist der Moment, in dem Bilder mehr verraten als jedes Wort, das nun durch meine Finger in die vor mir ruhende Tastatur gehauen wird. Verlasst unser imaginäres Café, widmet euch meinem kleinen Film-Beitrag - oder wie man das unter Youtubern nennt "Vlog" (euer Heißgetränk dürft ihr dabei durchaus noch genießen) und lasst mich weiter mein kleines Domizil verschönern. Denn solange hier nicht alles fertig ist empfange ich nur Bären zum Tee ... Klingt komisch, ist aber so!








Keine Kommentare:

Kommentar posten