Mittwoch, 30. Oktober 2013

Das Glück ist zurück!


Irgendjemand da draußen muss sich eine gehörige Portion Fairy-Cupcakes genehmigt haben! Jawohl, es gibt sie wirklich diese kleinen, leckeren magischen Gebäcke, die einem  jeden Wunsch erfüllen können. Denn gerade in dem Moment in dem ich dachte ich würde nie mehr Zeit dafür finden meinen Job als Carry Bradshaw des Glücks wieder aufzunehmen, wurden meine dringlichsten Gebete erhört und Mr.Time höchstpersönlich klopfte schüchtern an meine Tür. Als ich öffnete brachte er freundlicher Weise ein paar extra Stunden mit, die ich ihm sofort mit gierigen Händen entriss. "Gebrauche sie weise!", ermahnte er mich, bevor ich vor Freude glucksend (denn ein besseres Geschenk hätte man mir nun wirklich nicht machen können!) zu meinem Schreibtisch sprang und meinem kleinen GLÜCKSpilz einen neuen Anstrich verpasste. Schön, dass ihr hier seid, denn es wird bunt-fröhlich und entzückender als je zuvor! Die Geschichten die sich auf diesem Blog zutragen können nicht gelesen werden, ohne ein aufrichtiges Lächeln auf den Lippen. Sie sind stets erfüllt von Lebenslust und dem Streben nach Glück. Und das Beste: sie sind wahr! In den letzten Monaten haben sich so viele wundervolle Dinge zugetragen, dass es schwierig ist mit einer Sache zu beginnen. Aber wie wäre es damit: drei unfasslich wunderbare Monate in Hamburg in denen ich in der Redaktion des Frauen-Magazins "Womens Health" einige Grammatik-Dschungel, Wörterflüsse und Silbenwüsten durchkämmte. Das Resultat meiner Journalisten-Safari darf in der 12/13 und 1/14 Ausgabe die jeweils Mitte November und Mitte Dezember erscheinen unter die Lupe genommen werden. Oh, wie sie mir alle ans Herz gewachsen sind!  In diesem Moment schicke ich einen stummen Gruß hinüber in die schönste Stadt der Welt zu meinen lieben Arbeitskollegen in der Hoffnung, dass mich der Süden nicht allzu lange in seinen fränkischen Armen hält. Aber fahren wir fort: Vor etwa zwei Monaten schrieb ich den letzten Satz der Applepie Stories - Bis(s) zum Glück nieder: "Das könnte der Anfang einer neuen Geschichte sein ..." Das komplette Buch ist nun auf YouTube unter http://www.youtube.com/watch?v=GKK0MItkfCo&list=PLedFH8WFB7-KXOOSwIC6s9u7rx8CylV9W als acht- (!) stündiges Hörvergnügen aufrufbar. Unterdessen ziehen sich die "Blueberry Stories - Bis(s) zu Dir" bereits Ihre Laufschuhe an und warten darauf, dass ich "Auf die Plätze, fertig, los!" rufe. (Ihr wollt den Buchtrailer sehen? Nichts wie hin: http://www.youtube.com/watch?v=Ak1h7a_oy4A). Der zweite Band und damit die Vorsetzung der Applepie Stories, weilt gerade noch in meiner kleinen Glücksschmiede. Wer bereits auf heißen Kohlen sitzt kann sich derweil mit der kleinen Talkrunde rund um die magisch-süße Welt von Lola Applepie und mir die Zeit vertreiben (http://www.youtube.com/watch?v=-IXcVamClys). Da geht noch mehr? Aber sicher: Ihr erinnert euch doch an das entzückende Mädchen in dem roten Mantel? Als Violetta begab Sie sich charmant auf die Suche nach dem Glück. Rrrring! Ich höre- da klingelt was im Hinterstübchen. Sehr schön! Denn Violetta ist just in diesem Moment dabei ihren hübschen Koffer zu packen und hier her zu ziehen. Ja genau. Der kleine Sonnenschein kommt zu GLÜCKSpilz und weil wir Violetta alle so sehr lieben bekommt sie auch gleich ihre eigene Rubrik. Das heißt: noch mehr gute Laune, kleine Anekdoten, verzauberte Begegnungen und vor allem: Glück! Denn deshalb seid ihr ja hier - weil ihr wisst, dass Glück durchaus kein Zufall ist und weil "GLÜCKSpilz" genau die richtige Plattform ist, um das Leben in all seinen Zügen zu genießen und es nach eigenen Vorstellungen und Wünschen zu gestalten. Mein persönlicher Glücksmoment an diesem Tag? Dem 30. Oktober 2013? Ich erlebe ihn in diesem Moment in dem ich hier sitze und wieder schreiben kann, in der Hoffnung, dass euch meine Worte inspirieren, dass Sie euch ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Wohl wahr - glücklich war ich heute auch, als ich an diesem kleinen Bücherstand vorbeischlenderte und einen großartigen Roman für mich entdeckte, dessen erste Zeilen ich nun zum Abschluss mit euch teilen möchte. "Eine Amerikanerin in Paris" lautet der vielversprechende Titel (er musste mich ja einfach anspringen!) Ein guter Titel ist die halbe Miete, wenn man mich für ein Buch begeistern möchte. Ein weiterer Qualitätscheck erfolgt in Form einer Beäugung des ersten Satzes. Denn wenn mich dieser umhaut, kann ich durchaus davon ausgehen, dass dem Autor auch beim Rest des Buches nicht an Kreativität gespart hat. Ihr wollt also wissen welche Worte meinen Nachmittag versüßten und mich schneller als üblich zu meinem Geldbeutel greifen ließen? Nun gut, hier sind sie:

"Es war ein warmer, friedlicher, optimistisch stimmender Tag im September, als ich, wie ich mich noch entsinne, gegen elf Uhr morgens im Quartier Latin den Boulevard St. Michel hinunter schlenderte und meinen Gedanken nachging, die wie kleine Seifenblasen durch meinen Kopf blubberten."

Croucho Marx (ein bereits verstorbener US-amerikanischer Schauspieler) soll über dieses Buch gesagt haben: "Ich habe aufgestöhnt, losgeweint und mich totgelacht." Und ich bin schon mehr als gespannt, ob es auch in mir solche Emotionen auslösen wird. Darüber und über noch viele weitere fröhliche Begebenheiten informiere ich euch natürlich im Auftrags des Glücks - denn das hier ist für euch, die Welt, für Menschen die gerne glücklich sind und die von der Leichtigkeit und Schönheit des Lebens einfach nicht genug haben können.





        






Keine Kommentare:

Kommentar posten