Donnerstag, 3. August 2017

Wo sich das GLÜCK auf der Fashionweek versteckt - Die Kunst der Wahrnehmung


Lichter flimmern, als hätten sich dutzende Glühwürmchen auf den bunten Mode-Rummelplatz des Denim Deluxe Standes auf der Panoramamesse 2017 Berlin verirrt. Glühwürmchen? Unrealistisch. Die sieht man nur im Dunkeln. Aber man darf doch noch träumen. Dauerzustand bei mir. Ihr wisst das. Bei näherer Betrachtung sind meine Glühwürmchen Girlanden, die sich hier über den Köpfen der Menschen wie Lianen hinwegschwingen. Modejungle eben. Bunt, laut und absolut fantastisch.

Es glitzert und funkelt, Luftballons tanzen, wenn man es zu eilig hat, an ihnen vorbeizukommen und damit ein kleiner Lufthauch ihre Bänder streichelt. Es gibt sogar ein Karussell. Pferdchen, Dromedar und Giraffe warten schon. Auf mich. Ganz bestimmt. Denn mein erster Gedanke bei ihrem Anblick: Da muss ich später noch drauf reiten. Ganz das kleine Mädchen. Würde ich gern öfter sein. Meine Augen werden noch größter: Denn auf dem Stand von Denim Deluxe wird man nicht nur in ein kreatives Feenreich aus Mode entführt, sondern bekommt den Eindruck durch eine Art Cirque du Soleil zu wandeln. Hier leicht abgeändert: Cirque du Coeur. Zirkus des Herzens. 


Wandeln trifft es übrigens ganz gut, denn überall möchte man stehen bleiben, Stoffe fühlen, Deko bestaunen und einer Schaufensterpuppe die Vogelmaske klauen, um damit die ganz eigene Version von „Schwanensee“ zwischen den zahlreichen Gästen zum Besten zu geben. Zum GLÜCK für Please, Imperial Fashion und IMP by Imperial von Demin Deluxe bin ich jedoch zum Arbeiten hier, das heißt ich muss ernst bleiben und kann jetzt nicht mit galanten Verbiegungen zwischen den Kleiderständern umher trippeln. Nächstes Mal vielleicht. 

Vor Mikrophon und Kamera interviewe ich Blogger, die Teams von Please, IMP by Imperial und Imperial Fashion und das ein oder andere TV Sternchen kommt auch noch bei mir vorbei. Was für eine Freude. Für mich. Die anderen müssen sich ja meinem regen Plappermäulchen stellen. Weiß nicht, ob das so toll ist. Steck ja nicht drin. Zumindest lächeln sie alle. Das ist meistens ein ganz gutes Zeichen.

Unter-Uns Schauspieler Lukas Sauer dreht sogar eine Runde mit mir auf dem Karussell. Ich habe doch gesagt, dass das auf mich gewartet hat. Wir haben so viel Spaß, dass ich Karussel-Buddy Lukas spontan umtaufe: Lukas Fröhlich. Passt einfach besser, wie ich finde. Über uns das Flackern der Lichter. Glühwürmchen die tanzen. Oder Girlanden. Oder irgendwas dazwischen. Ich dreh mich im Kreis. Im wahrsten Sinne. Vielleicht sollte ich endlich mal von diesem Karussell absteigen und mich auf eine weitere spannende Safari in den Modedschungel von Denim Deluxe begeben. Denn eine Frage habe ich noch nicht beantwortet bekommen: Gibt’s hier auch GLÜCK zum anprobieren?

Für so manch einen mag sich damit vielleicht auch noch eine andere Frage aufdrängen: GLÜCK und Mode, lässt sich das überhaupt in einem Atemzug nennen? Oder muss das tiefgründige, nachdenkliche GLÜCK doch von jener oberflächlich anmaßenden Fashion-Welt Abstand nehmen? Muss es sich verstecken und erst in den eigenen Vier Wänden oder im Hotelzimmer wieder Gestalt annehmen? 

Natürlich nicht, denn das GLÜCK hat mindestens so viele Farben wie es Menschen gibt und genauso viele Geschichten. So muss es natürlich auch vor einer Fashionweek nicht halt machen. Was wir sehen ist zu einem großen Teil auch das was wir erwarten zu sehen, was wir fühlen ist zu einem großen Teil auch das, was wir erwarten zu fühlen. Hat man uns vorher in tausend Gedankenmuster a là „Die Fashionwelt ist oberflächlich“ gedrängt, so wird es uns ein leichtes sein, das in unserer Wahrnehmung zu bestätigen. Und doch sollten wir ab und zu jene Brille der Verblendung hinterfragen, die uns von der Medienwelt aufgesetzt wurde.

Es ist leicht, das Offensichtliche zu bemerken, doch was wirklich zählt sind die Details: Die kleinen Dinge, die uns eine völlig neue Welt aufzeigen. Ein Lächeln, ein Kommentar, ein kleines Funkeln in den Augen, dass sich langsam aber sicher zu einem Feuer ausbreitet. Denn wie überall auf der Welt findet man Menschen, die für eine bestimmte Sache brennen, ob das jetzt Fashion ist oder Gartenarbeit macht für mich keinen Unterschied, weil beides seine Berechtigung hat.

Für einen GLÜCKSpilz gilt es nur seinen Platz irgendwo dazwischen zu finden, irgendwo dort wo er selbst zu jenen, wunderbaren Details beitragen kann, die von dem Offensichtlichen ablenken und einen direkt in die fantastische Welt des Wunderbaren entführen. Denn dort draußen wartet für jeden von uns ein ganz eigener Cirque du Coeur. Ein Zirkus des Herzens indem wir fleißig unsere ganz eigenen Lebenskünste präsentieren sollten.


Photocredit: Martin Spitzlei







1 Kommentar: