Mittwoch, 18. März 2015

Hörbuch: Die zauberhafte Geschichte der Mademoiselle Papillon ♥


Ich entdeckte die kleine Annabelle Papillon vor einem Jahr, als ich mir die südfranzösische Luft von Cagnes Sur Mer um die Nase wehen ließ. Es ist natürlich immer ein ganz besonderes Geschenk, wenn man aus einem Urlaub mehr mitnehmen kann, als sonnengebräunte Haut und ein allgemeines Gefühl von höchster Entspannung. Die kleinen, verträumten Gässchen Cagnes Sur Mer's schienen mir unaufhörlich zuzuwispern, dass Annabelle nur hier - also in Südfrankreich -  ihr Zuhause haben kann. Warum? Weil man da oben zwischen murmelnden Meereswellen und einer Luft durchtränkt vom Duft sämtlicher exotischer Blumen gerade zu aufpassen muss, dass man nicht betrunken wird vor Glück. Und Annabelle ist für mich der Inbegriff positiver Lebenslust. Ein kleiner Sonnenschein, der eines federleichten Schmetterlinges gleich, jedem Menschen der sich danach sehnt mit seinen warmen Strahlen wärmt.

Dennoch sollte die Geschichte um Annabelle Papillon nicht nur zur Unterhaltung dienen. Ich machte mir Gedanken darüber, wie ich es wohl anstellen konnte, eine kleine Botschaft zwischen meine bescheidenen Zeilen zu weben. Wer "Nebel" gehört hat weiß, dass ich durchaus eine Vorliebe dafür hege und - man sollte es kaum glauben - aber auch die Applepie- und Blueberry Stories wurden mit sehr viel Sorgfalt und so vielen Hintergedanken bespickt, dass ich allein daraus ein eigenes Lexikon mit dem Namen "Wie man Naoma Clark's versteckte Metaphern leicht verstehen und entschlüsseln kann" ins Leben rufen könnte. Doch ich denke, dass die Botschaft bei Annabelle recht klar ist.

Sie ist für alle da draußen, die sich dem Glück verschrieben haben und solche, die angefangen haben es zu tun. Denn am wichtigsten ist doch - sich selbst niemals dabei zu vergessen. Und diese Geschichte soll uns daran erinnern - daran, dass wir großes Licht in uns tragen, es aber völlig in Ordnung ist, wenn wir uns auch mal in die Sonne setzten …

Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen sage ich jetzt: viel Spaß bei einem kleinen Ausflug in die zauberhafte Welt von Mademoiselle Papillon, deren Geschichte sich am besten mit einer Tasse dampfenden Tees oder Kakaos genießen lässt, eingekuschelt auf dem Sofa oder zwischen den weichen Daunen eures Bettes, wo euch diese Geschichte vielleicht bald ein inspiriertes Lächeln schenkt.








Keine Kommentare:

Kommentar posten