Dienstag, 17. November 2015

Paprika mit leckerer Auberginen-Rosmarin-Feta Füllung - Rezept ganz ohne Backofen


Essen - das ist pures GLÜCK, das auf der Zunge zergeht! Ich habe mal wieder den Kochlöffel geschwungen und das Beste aus meiner winzigen Pantryküche herausgeholt - mit nur zwei Herdplatten ist es nämlich nicht immer einfach, außergewöhnliche Gerichte zu zaubern. Naja - ich will mich ja nicht beschweren - Hauptsache der Cupcakemaker funktioniert und ich kann mit dem ein oder anderen Fairy Cupcake* mein Unwesen treiben! Aber genug der Nostalgie und von Süßem zu Sau- äh Halloween war ja erst! Ich meinte natürlich Salzigem:

Erst vor ein paar Tagen erwischte mich der Heißhunger nach gefüllten Paprika - einziges Problem: Die Variante die ich kenne, wird im Backofen zubereitet. Denkbar ungünstig, wenn man keinen Zuhause hat, sondern - wie gesagt - nur zwei Herdplatten. Zum GLÜCK ist mir meine Kreativität zur Hilfe geeilt, die sich immer dann einmischt, wenn irgendwo unverhofft lästige Grenzen aufgezogen wurden, die es zu durchsprängen gilt. Dank ihr kann ich euch jetzt einen wahrhaft schmackhaften Gaumenschmeichler präsentieren, dem ich selbst glatte Fünf Sterne verliehen hätte, wäre ich keine Mindstyle-Bloggerin, sondern ein wählerischer Restaurant-Kritiker - ähnlich dem in Disneys "Ratatouille". Das Rezept ist übrigens meine Eigenkreation und ihr könnt sie ganz leicht und unkompliziert nachkochen, wenn euch das Wörtchen "Eigenkreation" noch nicht in die Flucht geschlagen hat. Halt! Wartet! Ich habe vorgesorgt! Schnell mal nach ganz unten scrollen und die Ergebnisse in Form von ansprechenden Bildern für sich sprechen lassen... Getan? Gut! Dann ist euch bestimmt schon das Wasser im Mund zusammen gelaufen? Wenn ja, schnell Zettel und Stift bereitlegen und die Zutaten aufschreiben, damit ihr sie beim nächsten Supermarkt besorgen könnt.

Zutaten für 2 Personen:

2 x Paprika
1/2 Zwiebel
1 Knoblauch Zehe
1/2 Aubergine
4 EL Sonnenblumenkerne
1/4 Fetakäse
1 EL Gemüsebrühe
Öl für die Pfanne
Leitungswasser für die Pfanne
Zum Würzen: Salz, Pfeffer und Rosmarin

Als Beilage:
Feines Krustenbrot oder Reis

Los geht's:

1. Gemüse waschen und zerkleinern. Die Paprika jeweils halbieren, die Aubergine in Stückchen schneiden.

2. Die halbe Zwiebel und den Knoblauch in kleine Scheiben schneiden, während etwas Öl in einer Pfanne erhitzt wird.

3. 4 EL Sonnenblumenkerne in der Pfanne anbraten, langsam die Zwiebeln und den Knoblauch untermischen und unter ständigem Rühren ebenfalls anbraten. Nach etwa einer Minute auch die zurechtgeschnittene Aubergine dazu geben. Unter Rühren etwa 2 Minuten weiter
anbraten.


4. Etwa 100 ml Wasser und die Suppenbrühe dazu geben. Das Gemisch bei niedrigster Stufe ca. 5 Minuten bei halb geschlossenem Deckel dünsten lassen. Währenddessen immer wieder danach sehen und umrühren.

5. Danach mit Rosmarin, Salz und Pfeffer abschmecken.



6. Gemisch aus der Pfanne nehmen und in einer Schüssel zur Seite stellen.


5. Pfanne so mit Wasser füllen, dass der Boden ganz bedeckt ist.





6. Paprika Hälften mit dem Rücken hineinlegen.

7. Ca. 4 Minuten unter geschlossenem Deckel dünsten lassen.




8. Im Anschluss die Paprika mit der vorbereiteten Füllung füttern.

9. Den vorher in kleine Stücke geschnittenen Fetakäse vorsichtig darüber verteilen.

10. Deckel wieder drauf und etwa 3 Minuten bei niedrigster Stufe dünsten lassen.


Die fertigen Paprika könnt ihr entweder so wie ich mit frischem Krustenbrot servieren oder Reis kochen. Bon Appetit!


*Fairy Cupcake, der: Magisches Gebäck, das einem bei Verzehr jeden Wunsch erfüllt.












Kommentare:

  1. Tolle Fotos und sieht unheimlich lecker aus!

    LG Michaela

    Michaelablog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend liebe Michaela, vielen lieben Dank für das Kompliment :) Es war wirklich ganz köstlich :) :) :) hab noch einen fabelhaften Sonntag.

      Liebste Grüße,
      Naoma

      Löschen