Freitag, 31. Oktober 2014

Black and White Challenge Finale: Die Geschichte hinter dem Bild - Frankreich ♥


Südfrankreich. Die lauwarme Morgenluft war erfüllt von dem Geruch frischer Backwaren. So musste ich immer mal wieder den Kopf in alle Richtungen drehen, weil ich das Gefühl hatte ich könnte jeden Moment über ein fertig gedecktes Frühstückstablett stolpern. Kleine Gässchen schlängelten sich zwischen von Weinranken überzogenen Häusern entlang die sich freundschaftlich aneinander schmiegten. An jeder Ecke konnte man etwas entdecken. Wenn man nur genau hinsah, strömten hunderte von bunten Eindrücken auf einen ein. Und so ist es wohl ein überaus entspannendes Hobby einfach nur auf einem schmalen Hausvorsprung zu sitzen und das Treiben der Welt zu beobachten: Menschen die vorbei schlendern, Blätter die leise murmelnd über den Asphalt tanzen, das brummende Geräusch eines Vespa-Motors, die Sonnenstrahlen die zwischen den Häusern hindurch gleiten und jeden auf die Nasenspitze küssen der für einen kurzen Moment Inne hält und zu ihr emporsieht. Dieser Kater schien ganz bei sich zu sein, wie er da gedankenversunken, vielleicht tagträumend, saß und das Leben durch seine schmalen, schwarzen Pupillen einfing. Gerne hätte ich meine Hand nach ihm ausgestreckt und nicht nur die Augen meiner Kamera auf ihn gehalten, die ganz verzückt immer wieder blinzelte und so unter anderem diesen Augenblick einfror. Aber ich hätte ihn sicher nur aus seiner Katermeditation gerissen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten