Samstag, 4. Oktober 2014

Blueberries zum Elften ♥ - Bagnaia ist Glück


Dieses Kapitel ist etwas ganz Besonderes für mich … nicht nur, weil ich euch wieder Einblicke in die weiteren Geschehnisse von Jacks Leben gebe, sondern vor allem deshalb, weil ich mit diesem Kapitel selbst geistig an einen Ort zurückkehren kann, der mir sehr am Herzen liegt. Wer sich an das Zehnte zurückerinnert dem wird nicht entgangen sein, dass Jack nun dem schönen Paris den Rücken zukehrt, um auf der Suche nach Lola Applepie sein Glück in Italien zu versuchen. Ja, vielleicht sogar könnte - wie Patrick es bereits so schön formulierte - Bagnaia das Verona von Jack und Lola werden. Auch wenn wir zugegebenermaßen mal nicht hoffen wollen, dass ihre Geschichte ein ebenso tragisches Ende findet wie das von Romeo und Julia. Nunja … um dieses Geheimnis zu lüften braucht es noch gute zwölf Kapitel - solange, bis mir der letzte Satz von den Lippen gleitet und den Applepie- und Blueberry Stories damit vorerst endgültig ein kreativer Riegel vorgeschoben wird. Doch bleiben wir zunächst in der Realität … oder zumindest bei einer Erinnerung. Diese trägt uns nach Italien, das zu besuchen ich vor nicht allzu vielen Monaten die Ehre hatte.
Der Garten der Villa Lante - traumhaft schön!
Es kommt natürlich nicht von ungefähr, dass ich Bagnaia als einen neuen Schauplatz meiner Geschichte wählte. Ja, selbst im Il Gargolo, ein Restaurant das euch jetzt begegnen wird, habe ich gegessen und auch das Balletti Palace Hotel ist mir ein wohlvertrauter Begriff. Ich habe mich dort verliebt … in die Stadt und natürlich die besten Spagetti der Welt. Für mich könnte es wohl keinen perfekteren Ort geben, um die Blueberry Stories weiter zu erzählen, denn Bagnaias kleine, enge Gässchen versprühen doch einen ganz zauberhaften Charme der sich wohl auch nicht dem neuen Kapitel entziehen kann. Ich gerate immer ins Schwärmen, wenn ich mich an die Villa Lante zurück erinnere, die doch wirklich einem Garten Eden sehr nahe kommt und jetzt noch
in meinen schönsten Träumen ein Zuhause hat. In diesen Sinne schwelge ich ein bisschen in Erinnerung und entlasse euch diesem kleinen, aber feinen Kapitel, dass euch im besten Falle zu einem Lächeln bringt und euch ein Portion duftendes Glück schenkt! 



Keine Kommentare:

Kommentar posten