Montag, 30. Juli 2012

Ein anrührendes Wunder & Happy Treat II, July 30th


Ja, mir ist bewusst dass das oben abgebildete Bild zunächst für ein wenig Verwirrung sorgen könnte - lasst mich diesen Knoten geistiger Konfusion entwirren in dem ich gleich zu Anfang vorweg nehme: Nein, ich bin weder schwanger noch spiele ich mit dem Gedanken es zu werden. Ich kenne das oben abgebildete Baby zwar aber es dient einzig und allein der Funktion beim Leser das Prädikat "Och wie süß" hervorzurufen und wenn mir das jetzt gelungen ist, können wir uns ja getrost dem Thema zuwenden, das dieser Artikel eigentlich behandelt:

An diesem Wochenende kursierte eine anrührende Geschichte durch das Netz, die mich dazu anhielt ein putziges Babyphoto auf meinem Blog zu veröffentlichen, in dem durchaus belustigen Wissen, dass es bei einigen - oh ja J  fühle dich ruhig angesprochen - zunächst für gehörige Bestürzung sorgen wird! Dabei ist es ein kleines Wunder aus England, das mich am letzten Samstag zu einem Lächeln verführte. Dieses kleine Wunder heißt Adam und ist ein mittlerweile ein Jahr alter Junge. Als ich an besagtem Tage Yahoo öffnete um meine E-Mails zu prüfen, prangte mir zu Abwechslung mal kein "Da passt nicht mal mehr ein BH drunter - Jessica Alba mit sexy Ausschnitt" oder "Lady Gaga postet Nacktphoto" (zu meinem Bedauern muss ich anmerken, dass diese Titel nicht erfunden sind!) entgegen. Nein, es war ein gleichsam erstaunliches, wie rührendes "Baby durch Mamas Umarmung aus Koma erwacht und kerngesund" das mein Interesse weckte. Hier der Artikel in Kurzfassung:

Nach seiner Geburt fiel der kleine Adam aufgrund einer Streptokokkeninfektion seiner Mutter (er erkrankte deshalb an Meningitis, also Gehirnhautentzündung) ins Koma. Die Ärzte hatten ihn schon aufgegeben, empfahlen auch den Eltern sich langsam zu Verabschieden, letze Photos zu machen und zu akzeptieren, dass der kleine Adam nicht mehr lange ein lebendiger Teil ihrer Familie sein würde. Die Mutter wollte das jedoch nicht wahrhaben und hielt ihren Sohn daraufhin täglich 12 Stunden liebevoll im Arm woraufhin er - wie durch ein Wunder - schon eine Woche später kerngesund die Augen aufschlug und anfangen durfte das wundervolle Leben zu führen, das für ihn bestimmt ist. Jetzt ist der Kleine ein Jahr alt und lernt gerade Laufen.

Das hat mich bewegt, ein Lächeln auf meine Lippen gezaubert und wenn ihr den ganzen Artikel lesen möchtet klickt einfach auf http://de.nachrichten.yahoo.com/baby-durch-mamas-umarmung-aus-koma-erwacht-%E2%80%93-und-kerngesund.html und überzeugt euch selbst von diesem positiven Ereignis!

Was mich auch schon zu meinem heutigen "Happy Treat" führt, der passender nicht hätte sein können.
Als ich heute nämlich im Park an einigen Texten arbeitete, flog mir im wahrsten Sinne des Wortes aus heiterem Himmel eine Postkarte zu, die mich in Staunen versetzte. Ich hob sie auf, überprüfte, ob sie wohl jemand in meinem Umkreis vergessen hatte, sah aber niemanden, die Rückseite war auch leer. Ich musste lächeln über den scheinbaren Zufall, der mir dieses kleine Geschenk entgegen geweht hatte. Perfekt für den heutigen Eintrag, perfekt für mich, perfekt für euch, perfekt zum glücklich sein! Manchmal gibt es eben Zufälle, die gibt es gar nicht:

Happy Treat II, July 30th (von mir eigenhändig für euch abfotographiert)


Auf eine gute Gesundheit also und all die Menschen, die uns so bedingungslos lieben, dass wir mit ihnen an unserer Seite aus jedem Koma der Welt erwachen könnten!

xx N

Keine Kommentare:

Kommentar posten